Cannabis und ADHS

Studienbasierte Informationen & offener Austausch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print

Was ist ein Aufmerksamkeits-Defizit-und-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS)?

Lange Zeit galt ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-und-Hyperaktivitäts-Syndrom) als eine Krankheit bzw. Störung, die sich auf das Kindes- und Jugendlichenalter beschränkte. Inzwischen steht jedoch fest, dass in etwa 35-50% der Fälle die Symptome im Erwachsenenalter fortbestehen.1,2

Welche Symptome zeigen sich bei ADHS?

Die Symptome einer ADHS zeichnen sich in einem erhöhten Bewegungsbedürfnis und die Unfähigkeit, innerlich zur Ruhe zu kommen, aus. Personen, die an dieser Störung leiden, mangelt es an gezielter Handlungsplanung und dem Abwägen von Konsequenzen sowie dem Planen von Entscheidungen.

Eine chaotische, ineffiziente Arbeitsweise, ein reduziertes Kurzzeitgedächtnis und Vergesslichkeit und eine unzureichende Alltagsorganisation prägen dieses Störungsbild. Auf der emotionalen Ebene neigen die Betroffenen zu Impulsivität, emotional überschießenden Reaktionen und emotionaler Labilität.3,4

Welches Potenzial hat die Cannabinoidforschung?

In den letzten zehn Jahren gab es große Fortschritte im Verständnis wie Cannabis mit dem Gehirn interagiert und wie psychoaktive und potentiell therapeutische Wirkungen hervorgerufen werden können. Die Entdeckung des Endocannabinoiden Systems hat die Cannabinoidforschung zu einer Mainstream-Wissenschaft mit erheblichen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit gemacht.5

Kann der Einsatz von medizinischem Cannabis bei ADHS hilfreich sein?

Beim klinischen Einsatz von Cannabis als Therapieform gegen ADHS scheiden sich jedoch die Geister.

Einige Studien zeigen, dass der Einsatz von Cannabis zu einem zusätzlichen Substanzmittelmissbrauch6 und zu psychotischen Symptomen, depressiven Verstimmungen7 und Reduktion von kognitiven Leistungen8 führen könnte.

Obwohl es noch keine klinischen Empfehlungen oder systematische Forschung gibt, die die positiven Auswirkungen des Cannabiskonsums auf ADHS unterstützen, deuten Online-Diskussionen darauf hin, dass Cannabis als Therapie gegen ADHS angesehen wird.

Etwa 25% der individuellen Posts sind der Meinung, dass Cannabis therapeutisch gegen ADHS wirksam ist.9

Cannabis wird nach Alkohol und Nikotin auch von ADHS-Betroffenen am häufigsten konsumiert. Spannungsreduktion und Stimmungsstabilisierung gehören zu den stärksten Wirkungserwartungen, aus medizinischer Sicht wird der Einsatz häufig auch im Sinne einer Selbstmedikation interpretiert.10
Einzelfälle zeigen eine dramatische Verbesserung der Symptomatik. So wird in manchen Fällen beschrieben, dass Unruhe, auffälliges Verhalten durch THC zu einer Regulierung der Aktivierung auf ein mittleres Aktivierungsniveau kommen kann.11

[1] Mannuzza S, Klein RG, Bessler A, Malloy P, Lapadula M. Adult outcome of hyperactive boys. Arch Gen Psychiatry 1992;50:565-576.

[2] Murphy K, Barkley RA. Attention deficit hyperactive disorder adults: comorbidities and adaptive impairments. Compr Psychiatry 1993;37:393- 401.

[3] Wender PH, Wolf LE, Wasserstein J. Adults with ADHD. Ann NY Acad Sci 2001;931:1-16

[4] Sobanski E, Alm B. Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei Erwachsenen – Ein Überblick. Der Nervenarzt 2004;75: 697-715.

[5] Emmanuel S Onaivi, Takayuki Sugiura Vincenzo Di Marzo. Endocannabinoids: The Brain and Body’s Marijuana and Beyond (Englisch) 1. Auflage; 2005.

[6] Fergusson, D.M., Boden J.M. (2008) Cannabis use and adult ADHD symptoms; Drug and Alcohol Dependence Volume 95, Issues 1–2, 1 May 2008, Pages 90-96

[7] Hadland S.E, MD, Knight J.R., MD, Harris S.K., PhD; Medical Marijuana: Review of the Science and Implications for Developmental Behavioral Pediatric Practice, 36, 115 – 123;

[8] Crean RD1, Crane NA, Mason BJ.; An evidence based review of acute and long-term effects of cannabis use on executive cognitive functions. 2011

[9] Mitchell JT, Sweitzer MM, Tunno AM, Kollins SH, McClernon FJ; „I Use Weed for My ADHD“: A Qualitative Analysis of Online Forum Discussions on Cannabis Use and ADHD. 2016

[10] Noack M., Cannabis und ADHS Suchttherapie 2019; 20(S 01)

[11] Strohbeck-Kühner Peter; Cannabinoids Vol 3, No 1, 2. März 2008

Bitte achten Sie auf einen respektvollen Umgang miteinander!

Untersagt sind folgende Punkte:

  • erniedrigende Kommentare, welche sich auf jemandes Geschlecht, Religion, Ethik, Physik, Sexualität usw. beziehen,
  • die Verbreitung von Hass in jeglicher Form,
  • Kommentare mit illegalem Inhalt,
  • Spam in jeglicher Form,
  • Plagiate,
  • Benutzernamen mit Namen von bekannten Persönlichkeiten oder Marken, Unternehmen etc.,
  • Werbung für Produkte oder externe Webseiten,
  • Handel mit Medikamenten oder anderer Ware,
  • das Teilen personenbezogener Daten und vertraulichen Informationen im Forum (Ihre eigenen Daten sind eingeschlossen),
  • das Teilen von Links, von welchen eine Virus-Gefahr ausgeht,
  • das Teilen von verkürzten Links; für das Teilen von externen oder internen Webadressen, verwenden Sie bitte unbedingt die ursprüngliche Adresse – keine Weiterleitungen!

Die Kommentare oder Beiträge, die gegen die gennanten Punkte verstoßen, werden kommentarlos gelöscht.

Forum-Navigation
Sie müssen sich anmelden, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Tilray Warlock 10/10

Ich bin ADHS Patient mit einer depressiven Angststörung.  Mir wurde das Tilray verschrieben und es handelt sich um ein hochpotentes Weed mit ausgeglichenem THC /CBD Profil. Für Nachmittags und Abends absolut zu empfehlen . Allerdings für morgens ist es aufgrund des hohen CBD Gehalts nicht zu empfehlen.  Der Geruch und Geschmack lässt eigentlich nur einen Schluss zu “ SuperLemonHaze“ Sativa lästig.

Zitat von alex am 25/01/2020, 07:34 Uhr

Ich bin ADHS Patient mit einer depressiven Angststörung.  Mir wurde das Tilray verschrieben und es handelt sich um ein hochpotentes Weed mit ausgeglichenem THC /CBD Profil. Für Nachmittags und Abends absolut zu empfehlen . Allerdings für morgens ist es aufgrund des hohen CBD Gehalts nicht zu empfehlen.  Der Geruch und Geschmack lässt eigentlich nur einen Schluss zu “ SuperLemonHaze“ Sativa lastig.

 

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto?

Anmelden

oder

Ihre Vorteile eines anonymen Benutzerkontos:

  • Beteiligen Sie sich an unseren Umfragen zu den einzelnen Sorten
  • Stellen Sie Fragen an unsere Apotheker und hunderte von Benutzern in unserem Forum
  • Abonnieren Sie beliebige Themen
  • Erhalten Sie Benachrichtigungen über die neusten Funktionen und Erweiterungen unserer Seite

Login

Melden Sie sich an, um Sorten zu bewerten oder im Cannabis Forum beizutreten.  

Hallo!

Teile Sie uns mit, was Ihnen am Herzen liegt! Wir haben immer ein offenes Ohr. 

Wird nicht veröffentlicht. (Alle Felder sind Pflichtfelder.)
Wird nicht veröffentlicht.
Wir sind dankbar für jeden Stern.

Rückruf Service

Füllen Sie bitte das Formular aus und wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück.

* Pflichtfelder