Apotheke LUX ‍99 50426 Köln   02233 545 5250Rückruf anfordern

Cannabis Forum

Stellen Sie Fragen an unser pharmazeutisches Fachpersonal & hunderte von Benutzern

Bitte achten Sie auf einen respektvollen Umgang miteinander!

Untersagt sind folgende Punkte:

  • erniedrigende Kommentare, welche sich auf jemandes Geschlecht, Religion, Ethik, Physik, Sexualität usw. beziehen,
  • die Verbreitung von Hass in jeglicher Form,
  • Kommentare mit illegalem Inhalt,
  • Spam in jeglicher Form,
  • Plagiate,
  • Benutzernamen mit Namen von bekannten Persönlichkeiten oder Marken, Unternehmen etc.,
  • Werbung für Produkte oder externe Webseiten,
  • Handel mit Medikamenten oder anderer Ware,
  • das Teilen personenbezogener Daten und vertraulichen Informationen im Forum (Ihre eigenen Daten sind eingeschlossen),
  • das Teilen von Links, von welchen eine Virus-Gefahr ausgeht,
  • das Teilen von verkürzten Links; für das Teilen von externen oder internen Webadressen, verwenden Sie bitte unbedingt die ursprüngliche Adresse – keine Weiterleitungen!

Die Kommentare oder Beiträge, die gegen die gennanten Punkte verstoßen, werden kommentarlos gelöscht.

Forum-Navigation
Sie müssen sich anmelden, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schlafstörung Und Angstzustände aufgrund PTBS

12

Hallo, ich wüsste gerne, ob jemand Erfahrung hat, welche Hanfsorte bei Schlafstörungen helfen kann.

Liebe Grüße!

Hi, das würde mich auch sehr interessieren! Leide extrem unter Schlafproblemen, freu mich über jeden Tipp!

 

LG

Hallo Milla, hallo Lena,

allgemein ist die Therapie mit cannabiniodhaltigen Arzneimitteln sehr individuell. Es gibt nicht die eine Sorte für eine bestimmte Indikation. Grundsätzlich werden viele Indica Sorten von den Patienten als körperlich beruhigend beschrieben. In unserer Sorten-Übersicht finden Sie die Angabe hinter jeder Blüte, ob es eher eine Sativa (körperlich anregend) oder Indica lastige Sorte ist. Das ist zwar wissenschlaftlich nicht ausreichend beschrieben, die Erfahrungsberichte unserer Kunden gehen aber in die gleiche Richtung.

Ihre Frage ist sicherlich nicht mit diesen kurzen Sätzen ausreichend beantwortet. Gerne können Sie sich jederzeit auch telefonsch bei uns melden, dann können wir noch ausführlicher auf Ihre Fragestellung eingehen.

Viele Grüße,

Apotheke LUX99, Florian Heimann

Hallo Zusammen,

 

ich habe aktuell ebenfalls Probleme beim Einschlafen.

Da ich zusätzlich unter starker Migräne leide und ich hier im Forum bereits viele gute Tipps erhalten habe, würde ich mich freuen zu diesem Thema ebenfalls einen Rat zu erhalten.

Ich bin gerade dabei die richtige Blüten-Sorte zu finden; habe aber auch davon gehört, dass CBD-Öl den natürlichen Schlaf unterstützt und bei Schlafproblemen helfen kann.

 

Ist das korrekt?

Sind Öle generell empfehlenswert? Vor allem für Einsteiger?

 

Danke und LG,

Lisi

Hallo,

hinsichtlich der Verwendung einer bestimmten Cannabissorte für die Linderung von Beschwerden kann ich nur sagen, dass jeder individuell verschieden ist. Was dem einen hilft, bringt dem anderen unter Umständen gar nichts. Deshalb befürchte ich, man muss es einfach ausprobieren, was im Einzelfall nützlich ist.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Indica-Sorten für die Behandlung von Schlafstörungen gut eignen. Wenn man bereits Erfahrung mit Cannabis hat, könnte man eine Sorte mit einem mittelhohen bis hohen THC-Gehalt ausprobieren. CBD kann dabei helfen, die psychoaktive Wirkung etwas abzumildern. Ich habe auch gelesen, dass das Terpen Myrcen bei der Linderung der von Schmerzen eine Rolle spielt, also vielleicht auch darauf achten.

CBD-Öl hat durchaus das Potenzial, Schmerzen zu lindern oder den Schlaf zu verbessern. Unerfahrene Anwender können damit meiner Meinung nach nichts falsch machen, da die Anwendung sehr sicher ist. Ob man davon profitiert, ist wieder eine individuelle Geschichte. Man sollte nur beachten, dass das Öl unter die Zunge getropft wird und anschließend sollte man mit dem Runterschlucken ein wenig warten, denn so kann das Öl direkt über die Schleimhaut absorbiert werden und muss nicht erst durch den Magen, was die Wirksamkeit abschwächen kann. Ich habe nur mal gehört, dass CBD Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten haben kann. Wenn man unsicher ist, würde ich einfach mal einen Arzt fragen.

Viel Erfolg, liebe Grüße

Hallo Lisi, Hallo KurtH,

vielen Dank für Ihre Beiträge. CBD hat sicher ein hohes  therapeutisches Potential. Hier laufen im Moment auch tolle Studien. Leider ist die Wirkung lediglich für zwei seltene Epilepsieformen bei Kindern belegt.

Zudem wird freiverkäufliches CBD-Öl als Nahrungsergänzugsmittel deklariert. Daher muss der Hersteller nicht den auf der Packung genannten Gehalt nachweisen. In manchen freiverkäuflichen CBD-Ölen wurde sogar ein abweichender Gehalt und der psychaktive Wirkstoff THC gefunden. Sollten Sie eine Therapie mit CBD in Erwägung ziehen, rate ich Ihnen dies mit Ihrem Arzt abzusprechen, da CBD ebenfalls Nebenwirkungen aufweist und wie KurtH schreibt ein Interaktionspotential hat.

Die sedierenden Komponenten in Cannabisblüten sind wahrscheinlich die Terpene. So konnte das von KurtH genannte Myrcen, welches vor allem in Indica-lastigen Sorten vorkommt, im Tierversuch schmerzstillende und einschlaffördernde Wirkungen zeigen.

Pauschal kann man nicht sagen, ob Öle oder Blüten für Einsteiger bzw. für eine bestimmte Indikation besser geeignet sind. Verdampft man die Blüten, sieht man natürlich schneller einen Effekt, da die Wirkstoffe sofort ins Blut gehen und unmittelbar wirken. Öle belasten nicht die Lunge, allerdings braucht es länger bis sie wirken und die Wirkung dauert länger an. Zudem ist der therapeutische Effekt stärker abhängig von der Nahrungsaufnahme und daher schlechter vorherzusagen.

Sollten Sie Öle bevorzugen, gibt es die sogenannten Vollspektrumextrakte der Firmen Aurora, Tilray und Vertanical. In dieser Arzneiform sind die aktivierten Wirkstoffe der Cannabisblüte THC und CBD sowie die sonstigen Bestandteile der Cannabispflanze in einem Trägeröl gelöst. Dies ermöglicht eine orale Einnahme.

Hat denn schon jemand Erfahrungen mit den oben genannten Vollspektrumextrakten bei Migräne bzw. Schlafstörungen gemacht?

Viele Grüße

Dr. Thorsten Tuschy

Hallo Zusammen,

 

ich bin begeistert, wie viele Informationen ich durch dieses Forum bereits sammeln konnte.

Danke erstmal dafür, dass es die Möglichkeit hier gibt!

 

Ich werde mich nochmals mit meinem Arzt absprechen um eine zusätzliche Meinung einzuholen. Denke, dass das nicht schaden wird.

Gerne berichte ich anschließend über meine Erfahrungen und die Produkten, die ich verwendet habe.

 

LG,

Lena

Danke Euch allen für die Rückmeldung!

Ich werde mich erstmal an ein CBD-Öl rantasten, um zu schauen wie es wirkt.

Natürlich werde ich hier anschließend darüber berichten.

 

Viele Grüße,

Lisi

Hallo,

Also ich benutze zum schlafen Bakerstreet und Bedica. Das heißt ich wechsel immer wieder die Sorte, damit ich mich nicht so dran gewöhne, und die Dosis nicht erhöhen muß. Pedanios 8/8 wäre eventuell auch noch eine Möglichkeit, wenn man nicht so hohen THC Gehalt mag, hat auch viel Myrcen.

Ansonsten kann ich für Tagsüber bei PTBS Pedanios 18/1 empfehlen, ist fröhlich, antidepressiv und macht kreativ (nicht zum schlafen). Ebenso Bediol beruhigend tagsüber zum arbeiten ganz in Ordnung.

Bei Angstzuständen Panikattaken habe ich bisher Green No3 genommen, ist jetzt nicht mehr da, muß nun eine Alternative ausprobieren. Vielleicht Blue No3

Bei PTBS würde ich sowieso sehr sparsam dosieren, und Sorten mit viel Pinengehalt weglassen. Pedanios 8/8 hat zwar auch viel Pinen, doch es geht noch, liegt vielleicht am hohen CBD Gehalt, der das etwas ausgleicht. Hätte jedoch gerne eine 8/8 ohne Pinen 😉

Meine Erfahrung mit Pedanios 22/1 war am Anfang gut, dann nicht mehr...(das hab ich grad mit 18/1 ersetzt) doch spätere Dose (Charge) hatte einen hohen Pinengehalt. Hoher Pinengehalt kann eher Bad Trips auslösen bei PTBS. Man bekommt eher schlechtere, negativere Gedanken. Die ersten 2 Dosen waren gut, doch dann eben nicht mehr...die jetzige hat anscheinend keinen hohen Pinengehalt, könnte dann eventuell auch wieder gut sein.

Red No2 Kann ich überhaupt nicht empfehlen bei PTBS, da mußte ich gleich CBD Tropfen nehmen, damit der Paranoiatrip wieder weg geht. CBD Tropfen kann ich überhaupt empfehlen im Haus zu haben, falls mal eine Sorte zu stark/schlecht wirkt (inpunkto Angst Paranoia etc.) kann man damit lindern.

Hoffe das hilft Dir weiter 😉

Zitat von Weltenbummler am 25/06/2020, 17:02 Uhr

Hallo,

Also ich benutze zum schlafen Bakerstreet und Bedica. Das heißt ich wechsel immer wieder die Sorte, damit ich mich nicht so dran gewöhne, und die Dosis nicht erhöhen muß. Pedanios 8/8 wäre eventuell auch noch eine Möglichkeit, wenn man nicht so hohen THC Gehalt mag, hat auch viel Myrcen.

Ansonsten kann ich für Tagsüber bei PTBS Pedanios 18/1 empfehlen, ist fröhlich, antidepressiv und macht kreativ (nicht zum schlafen). Ebenso Bediol beruhigend tagsüber zum arbeiten ganz in Ordnung.

Bei Angstzuständen Panikattaken habe ich bisher Green No3 genommen, ist jetzt nicht mehr da, muß nun eine Alternative ausprobieren. Vielleicht Blue No3

Bei PTBS würde ich sowieso sehr sparsam dosieren, und Sorten mit viel Pinengehalt weglassen. Pedanios 8/8 hat zwar auch viel Pinen, doch es geht noch, liegt vielleicht am hohen CBD Gehalt, der das etwas ausgleicht. Hätte jedoch gerne eine 8/8 ohne Pinen 😉

Meine Erfahrung mit Pedanios 22/1 war am Anfang gut, dann nicht mehr...(das hab ich grad mit 18/1 ersetzt) doch spätere Dose (Charge) hatte einen hohen Pinengehalt. Hoher Pinengehalt kann eher Bad Trips auslösen bei PTBS. Man bekommt eher schlechtere, negativere Gedanken. Die ersten 2 Dosen waren gut, doch dann eben nicht mehr...die jetzige hat anscheinend keinen hohen Pinengehalt, könnte dann eventuell auch wieder gut sein.

Red No2 Kann ich überhaupt nicht empfehlen bei PTBS, da mußte ich gleich CBD Tropfen nehmen, damit der Paranoiatrip wieder weg geht. CBD Tropfen kann ich überhaupt empfehlen im Haus zu haben, falls mal eine Sorte zu stark/schlecht wirkt (inpunkto Angst Paranoia etc.) kann man damit lindern.

Hoffe das hilft Dir weiter 😉

Diesen Tipp mit CBD-Öl, um die Wirkung starker Sorten, die man vielleicht zum ersten mal probiert, auszugleichen, finde ich super !

Danke 🙂

12
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der allgemein erhöhten Auftragslage in der Vorweihnachtszeit vereinzelnd zu längeren Bearbeitungszeiten kommen kann.
Am häufigsten gestellte Fragen

Senden Sie uns eine Kopie Ihres Rezeptes über unser Reservierungsformular und versenden Sie Ihr Original-Rezept per Einschreiben über die Deutsche Post an unsere Postfachadresse:

Apotheke LUX 99
50426 Köln 

Anhand der Rezeptkopie bereiten wir Ihr Cannabis-Medikament vor und sobald Ihr Rezept in unserer Filiale eintrifft, rufen wir Sie an, um einen genauen Liefertermin für Ihr Paket zu vereinbaren.

Wenn Sie Ihr Rezept – wie empfohlen – per Einschreiben verschickt haben, können Sie deren Lieferstatus jederzeit auf der Seite der deutschen Post verfolgen.
Sollte das Rezept bereits zugestellt sein, rufen wir Sie schnellstmöglich an, um Ihren Wunsch-Liefertermin zu vereinbaren.

Auf Rechnung oder per Lastschrift.

Unter einem Betrag von 500€ erhalten Sie von uns eine Rechnung und können ganz bequem innerhalb von 14 Tagen überweisen.
Bei höheren Beträgen verwenden wir das Lastschriftverfahren. Selbstverständlich bieten wir Ihnen das Lastschriftverfahren auch bei niedrigeren Beträgen an.
Ebenso ist eine direkte Abrechnung mit ihrer (privaten) Krankenkasse möglich.

Anmelden

oder

Ihre Vorteile eines anonymen Benutzerkontos:

Login

Melden Sie sich an, um Sorten zu bewerten oder im Cannabis Forum beizutreten.  

Hallo!

Teile Sie uns mit, was Ihnen am Herzen liegt! Wir haben immer ein offenes Ohr. 

Wird nicht veröffentlicht. (Alle Felder sind Pflichtfelder.)
Wird nicht veröffentlicht.
Wir sind dankbar für jeden Stern.
rating fields

Rückruf Service

Füllen Sie bitte das Formular aus und wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück.

* Pflichtfelder