Apotheke LUX ‍99 50426 Köln    02233 545 5250
Rückruf anfordern

Analyse von Cannabinoid-Spiegeln im Haar - Eine Studie der MHH

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on print

Die Medizinische Hochschule Hannover sucht nach Patient*innen mit oral eingnommenen Cannabis-Medikamenten, zur analyse von Cannabinoid-Spiegeln im Haar.

Warum ist diese Studie notwendig?

Ziel dieser Studie ist es zu untersuchen, wie stark Cannabinoide im Haar bei ausschließliche oraler Aufnahme eingelagert werden. Diese Frage ist für gutachterliche und rechtliche Fragestellungen von Bedeutung, um Fehlbewertungen zu vermeiden.
Darüber hinaus wollen wir die Spiegel der körpereigenen Cannabinoide (sog. Endocannabinoide) im Haar bestimmen, um festzustellen, ob sich der Spiegel durch eine Behandlung mit Cannabis-Medikamenten verändern.
Schließlich wollen wir untersuchen, ob die Spiegel der Endocannabinoide bei Menschen mit unterschiedlichen Erkrankungen verschieden sind.

Wo findet die Studie statt?

Die Untersuchung findet an der Medizinichen Hochschule Hannover (MHH) statt.
Auf Wunsch kann die Probenentnahme (Haarsträhnchen, THC-Urintest) alternativ auch in der Forensischen Toxikologie in Freiburg oder in einem anderen Zentrum in Wohnortnähe erfolgen. In diesem Fall erheben wir Ihre Krankengeschichte per Video.

Entstehen Kosten durch eine Studienteilnahme?

  • Nein
  • Fahrtkosten werden erstattet
  • Sie erhalten eine Aufwandsentschädignung von 30 Euro

Was ist das Ziel dieser Studie?

In dieser Studie soll untersucht werden, ob ein Zusammenhang zwischen der oral eingenommenen Dosis eines THC-haltigen Cannabis-Medikaments besteht und der Konzentration von THC (Tetrahydrocannabinol) und anderen Cannabinoiden im Haar.
Die Inhalation von Cannabis führt zu einer Einlagerung von Cannabinoiden (einschließlich THC) im Haar. Bis heute ist aber nicht bekannt, in welchen Ausmaß dies über den Blutkreislauf bzw. von außen über Ruch und das Berühren der Haare mit Händen erfolgt. Auch ist unbekannt, ob ein Zusammenhang zwischen eingenommener Cannabis-Dosis und Konzentration der Cannabinoide im Haar besteht.
In dieser Studie sollen die Konzentrationen verschiedener Cannabinoide im Haar bei 100 Patienten*innen gemessen werden, die ausschließlich orale Cannabis-basierte Medikamente einnehmen und somit eine Aufnahme von außen (durch Ruch oder Hände) ausgeschlossen ist.

Welche Cannabis-basierten Medikamente sind möglich?

Vorraussetzungen für die Studienteilnahme

  • Ärztlich verordnete Behandlung mit einem Cannabis-Medikament
  • Diagnose: egal
  • Ausschließlich orale Einnahme eines oder mehrerer Cannabis-Medikamente (Öl, Mundspray, Kapsel)
  • Dosierung: mindestens 25 mg THC pro Tag
  • Behandlungsdauer: mindestens 6 Monaten
  • Haarlänge ( Kopfhaar): mindestens 3 cm
  • Alter ab 18 Jahren

 

Bitte beachten:

  • Die Inhalation von Cannabisblüten oder anderen Cannabis-Medikamenten mittels Vaporisator order Rauchen ist nicht erlaubt.
  • Auch ein zusätzlicher Freizeitkonsum von inhalierten Cannabisblüten ist nicht erlaubt.
  • Ein möglicher Kontakt Ihrer Haare durch Cannabisrauch in der engeren und häuslichen Umgebung (etwa durch Cannabiskonsum von Mitbewohnern) ist nicht erlaubt
  • Schwangere und Stillende können nicht teilnehmen.

Was beinhaltet die Studienteilnahme?

Die Studie umfasst einen einmaligen Untersuchungstermin mit…
► einmaliger Entnahme einer Haarprobe mit mindestens 2 Haarsträhne (à ca. 50 mg) am Hinterkopf
► einem einmalig durchgeführten THC Urintest
Außerdem bitten wir Sie, Fragen zu Ihrer Erkrankung und Ihrer Medikation zu beantworten

Die Gesamtdauer der Untersuchung beträgt ca. 1 Stunde.

Bewerben Sie sich jetzt!

Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Telefon: 0511-532-5527
Email: tourette-studien@mh-hannover.de

Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email mit dem Betreff „Haaranalyse CBM“, wenn Sie an einer Studienteilnahme Interessiert sind oder weitere Informationen wünschen.

Lageplan

Lageplan der Medizinischen Hochschule Hannover
I. Abb. - Lageplan der Medizinischen Hochschule Hannover

Inhaltsverzeichnis

Abonnieren Sie den Newsletter der Cannabis Apotheke
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Am häufigsten gestellte Fragen

Senden Sie uns eine Kopie Ihres Rezeptes über unser Reservierungsformular und versenden Sie Ihr Original-Rezept per Einschreiben über die Deutsche Post an unsere Postfachadresse:

Apotheke LUX 99
50426 Köln 

Anhand der Rezeptkopie bereiten wir Ihr Cannabis-Medikament vor und sobald Ihr Rezept in unserer Filiale eintrifft, rufen wir Sie an, um einen genauen Liefertermin für Ihr Paket zu vereinbaren.

Wenn Sie Ihr Rezept – wie empfohlen – per Einschreiben verschickt haben, können Sie deren Lieferstatus jederzeit auf der Seite der deutschen Post verfolgen.
Sollte das Rezept bereits zugestellt sein, rufen wir Sie schnellstmöglich an, um Ihren Wunsch-Liefertermin zu vereinbaren.

Auf Rechnung oder per Lastschrift.

Unter einem Betrag von 500€ erhalten Sie von uns eine Rechnung und können ganz bequem innerhalb von 14 Tagen überweisen.
Bei höheren Beträgen verwenden wir das Lastschriftverfahren. Selbstverständlich bieten wir Ihnen das Lastschriftverfahren auch bei niedrigeren Beträgen an.
Ebenso ist eine direkte Abrechnung mit ihrer (privaten) Krankenkasse möglich.

Login

Melden Sie sich an, um Sorten zu bewerten oder im Cannabis Forum beizutreten.  

Hallo!

Teile Sie uns mit, was Ihnen am Herzen liegt! Wir haben immer ein offenes Ohr. 

Wird nicht veröffentlicht. (Alle Felder sind Pflichtfelder.)
Wird nicht veröffentlicht.
Wir sind dankbar für jeden Stern.
rating fields

Rückruf Service

Füllen Sie bitte das Formular aus und wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück.

* Pflichtfelder