Das E-Rezept gilt seit dem 1. April auch für Cannabis! Alle Informationen darüber finden Sie in unserem Ratgeber.

zum Artikel

receipt-banner

Studie sucht Teilnehmer*innen für Zulassung von Cannabis Fertigarzneimittel bei Schmerzen

Studie sucht Teilnehmer*innen für Zulassung von Cannabis Fertigarzneimittel bei Schmerzen

Das Universitätsklinikum in München sucht aktuell Teilnehmer*innen für eine groß angelegte Zulassungsstudie, bei der die Wirksamkeit und Verträglichkeit eines Cannabis Fertigarzneimittels untersucht werden soll.

Es handelt sich hierbei um das Mundspray AP707, welches bereits seit 2019 am deutschen Markt zugelassen ist, jedoch nur als sogenanntes Rezepturarzneimittel. Fertigarzneimittel können von Ärzten einfacher verschrieben werden und werden außerdem öfter von der Krankenkasse übernommen als Rezepturarzneimittel. Die Studie geht insgesamt 12 Monate. In dieser Zeit werden Teilnehmende, zusätzliche zur normalen ärztlichen Behandlung, von führenden Schmerzmedizinern in einem Studienzentrum mit behandelt.

Wer kann an der Studie teilnehmen?

Sie könnten für die Teilnahme an dieser Studie in Frage kommen, wenn Sie unter einer der folgenden Beschwerden leiden:

  • Sie haben Schmerzen, die nach einer Operation oder einem Unfall entstanden sind, bei dem Ihre Nerven verletzt wurden. Dies kann beispielsweise Schmerzen in einem bestimmten Körperteil beinhalten, die durch eine direkte Nervenschädigung verursacht wurden.
  • Sie leiden unter Schmerzen, die durch Nervenschädigungen ausgelöst wurden, die durch Diabetes (auch bekannt als Polyneuropathie) verursacht wurden. Dies kann Symptome wie brennende, stechende oder taube Schmerzen in den Füßen oder Händen beinhalten.
  • Sie haben zentrale Schmerzen, die durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden können. Dazu gehören Rückenmarksverletzungen, Multiple Sklerose, Phantomschmerzen (die in einem Körperteil auftreten, der amputiert wurde), oder Schmerzen, die nach einem Schlaganfall auftreten.
  • Sie haben chronische oder akute Rückenschmerzen. Dies kann Schmerzen im unteren Rückenbereich, im mittleren Rückenbereich oder im oberen Rückenbereich umfassen und kann durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden, darunter Verletzungen, Überlastung oder degenerative Erkrankungen wie Arthritis.

Wenn Sie einen dieser Punkte erfüllen, können Sie einfach den Fragebogen ausfüllen, man wird sich dann mit Ihnen in Kontakt setzen. Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig und kostenlos.

Mehr Informationen über die Studie finden sie auf der Webseite des Universitätsklinikums rechts der Isar der Technischen Universität München.

DISCOVER-Studien sind klinische Studien, die die Wirksamkeit und Verträglichkeit von neuen Medikamenten untersuchen. Sie werden an mehreren Standorten gleichzeitig durchgeführt, um möglichst viele Daten zu sammeln. Die Studien werden oft vor der Zulassung von neuen Medikamenten durchgeführt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Fortbildung: Medizinalcannabis – Handling im pharmazeutischen Alltag

Welche rechtlichen Aspekte muss man als Apotheke bei der Abgabe von Cannabis beachten? Wie funktioniert eine Indentitätsprüfung? Und was macht man eigentlich mit den Blüten und Extrakten, wenn sie im Lager ablaufen?

Wir ziehen um, ziehen Sie mit!

Die kommenden Wochen werden ereignisreich. Aus der Filiale der Apotheke LUX 99 in der Luxemburger Straße 99 und der dazugehörigen externen Abteilung Versandhandel entsteht ein neues, großes Hauptquartier an einem attraktiven Standort, nur 5 Minuten von der jetzigen Apotheke LUX 99 entfernt.

Patienten Information Cannamedical Sativa (Strawberry Ice), 14.09.2020

Wir wurden informiert, dass in einzelnen Gebinden der Cannamedical Sativa Strawberry Ice Cannabisblüten organische Verunreinigungen aufgetreten sind. Lesen Sie hier weiter!