Cannabis als Medizin – nur auf Rezept

Willkommen auf der Infoseite der Apotheke LUX 99

Cannabis aus unserer Apotheke - Live Verfügbarkeitsdaten

Sorte Hersteller Herkunft Sativa / Indica THC Gehalt (%) CBD Gehalt (%) Packungsgröße (g) Granuliert / Blüten Vorrätig in der Apotheke Stand
Bedrocan Bedrocan Niederlande Hybrid 22,0 1 5 Blüten ja 16/11/2018
Bedica Bedrocan Niederlande Indica 14,0 1 5 granuliert ja 16/11/2018
Bedrobinol Bedrocan Niederlande Hybrid 13,5 1 5 Blüten ja 16/11/2018
Bediol Bedrocan Niederlande unbekannt 6,3 8 5 granuliert ja 16/11/2018
Bedrolite Bedrocan Niederlande unbekannt 1,0 9 5 granuliert nein 16/11/2018
Pedanios 14/1 Aurora Kanada Sativa dominant 14,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Pedanios 16/1 Aurora Kanada unbekannt 16,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Pedanios 18/1 Aurora Kanada Indica 18,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Pedanios 20/1 Aurora Kanada Indica 20,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Pedanios 22/1 Aurora Kanada Sativa dominant 22,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Red No.2 Spektrum Cannabis Kanada Sativa dominant 20,3 0 5 Blüten nein 16/11/2018
Red No. 4 Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 21,7 0 5 Blüten nein 16/11/2018
Green No3 Spektrum Cannabis Kanada Hybrid 8,1 11 5 Blüten nein 16/11/2018
Orange No 1 Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 13,6 0 5 Blüten nein 16/11/2018
Penelope Spektrum Cannabis Kanada Hybrid 10,4 7 5 Blüten nein 16/11/2018
Bakerstreet Spektrum Cannabis Kanada Indica 23,4 0 5 Blüten nein 16/11/2018
Argyle Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 5,4 7 5 Blüten nein 16/11/2018
Peace Naturals 18/1 Pohl Boskamp Kanada Indica dominant 18,0 1 10 Blüten ja 16/11/2018
Peace Naturals 20/1 Pohl Boskamp Kanada Indica dominant 20,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Klenk 18/1 Klenk Kanada Hybrid 18,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Luminarium MedReleaf Kanada Sativa dominant 26,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Sedamen MedReleaf Kanada Indica dominant 23,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Stellio MedReleaf Kanada Indica dominant 21,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Rex MedReleaf Kanada Sativa dominant 17,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Nollia MedReleaf Kanada Indica dominant 5,0 7 10 Blüten nein 16/11/2018
Zula MedReleaf Kanada unbekannt 10 Blüten nein 16/11/2018
Red No. 2 Spektrum Cannabis Kanada Sativa dominant 20,3 0 10 Blüten nein 16/11/2018
Peace Naturals 14/1 Pohl Boskamp Kanada unbekannt 14,0 1 10 Blüten nein 16/11/2018
Peace Naturals 16/1 Pohl Boskamp Kanada unbekannt 16,0 1 10 Blüten in 3-5 Werktagen 16/11/2018
Red No.2 Spektrum Cannabis Kanada Sativa dominant 20,3 0 20 Blüten nein 16/11/2018
Red No. 4 Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 24,3 0 10 Blüten nein 16/11/2018
Red No. 4 Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 24,3 0 20 Blüten nein 16/11/2018
Green No3 Spektrum Cannabis Kanada Hybrid 8,1 11 10 Blüten nein 16/11/2018
Green No3 Spektrum Cannabis Kanada Hybrid 8,1 11 20 Blüten nein 16/11/2018
Orange No 1 Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 13,6 0 10 Blüten nein 16/11/2018
Orange No 1 Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 13,6 0 20 Blüten nein 16/11/2018
Penelope Spektrum Cannabis Kanada Hybrid 10,4 7 10 Blüten nein 16/11/2018
Penelope Spektrum Cannabis Kanada Hybrid 10,4 7 20 Blüten nein 16/11/2018
Bakerstreet Spektrum Cannabis Kanada Indica 23,4 0 10 Blüten nein 16/11/2018
Bakerstreet Spektrum Cannabis Kanada Indica 23,4 0 20 Blüten nein 16/11/2018
Argyle Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 5,4 7 10 Blüten in 1-2 Werktagen 16/11/2018
Argyle Spektrum Cannabis Kanada Indica dominant 5,4 7 20 Blüten in 1-2 Werktagen 16/11/2018
Sorte Hersteller Herkunft Sativa / Indica THC Gehalt (%) CBD Gehalt (%) Packungsgröße (g) Granuliert / Blüten Vorrätig in der Apotheke

Alle Angaben ohne Gewähr.

Für eine Belieferung mit medizinischem Cannabis benötigen wir ihr Btm-Rezept im Original.
Hier können Sie einen DHL-Versandaufkleber anfordern, mit dem Sie Ihre gültige Verordnung kostenlos zu uns schicken können. Alternativ senden Sie uns das Btm-Rezept gerne per Einschreiben.

Achtung: ein Btm-Rezept ist nur 7 Tage lang gültig.

Um eine schnelle Bearbeitung zu gewährleisten, möchten wir Sie bitten, das Rezept im Kontaktformular hochzuladen. Eine Mitarbeiterin von uns wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
Sobald das Btm-Rezept bei uns in der Apotheke vorliegt, versenden wir mit DHL Express. Das Medikament wird noch am gleichen Tag versendet und erreicht am nächsten Tag bis 12 Uhr Ihre Wunschadresse.

Mit unseren Fahrzeugen und Fahrer(-inne)n holen wir gerne Ihre Rezepte von Ihrem Wunschort ab. Wir fahren täglich aus, die Lieferung erfolgt an Ihre Wunschadresse in Hürth, im ganzen Rhein-Erft-Kreis oder in Köln. Der Transport ist selbstverständlich versichert und für Sie auch kostenlos. Melden Sie sich über unser Kontaktformular.

Selbstverständlich können Sie Ihr Rezept persönlich einem unserer Mitarbeiter aushändigen und Ihr Medikament vor Ort selber abholen.

Unsere Adresse (freie Parkpläzte vor dem Eingang):

Luxemburger Str. 99 50374 Hürth

Beachten Sie bitte unsere Mittagspause: Mo-Fr 13-14 Uhr

Sie erhalten von uns eine Rechnung (< 500€) und können ganz bequem innerhalb von 14 Tagen überweisen. Selbstverständlich bieten wir auch das Lastschriftverfahren an, ebenso ist eine direkte Abrechnung mit ihrer (privaten) Krankenkasse möglich.

Wir sind für Cannabis-Patienten täglich von 8-13 Uhr telefonisch erreichbar unter
02233/71 51 51
Sie können uns über unser Kontaktformular auch kontaktieren. (Anfragen bis 16 Uhr werden garantiert noch am gleichen Tag beantwortet!)

Beginnen Sie mit unserem Kontaktformular - Ihr Anliegen wird umgehend bearbeitet



Wir sind für Cannabis-Patienten täglich von 8-13 Uhr telefonisch erreichbar unter
02233/71 51 51
Sie können uns über unser Kontaktformular (links) auch kontaktieren.
!Anfragen bis 16 Uhr werden garantiert noch am gleichen Tag beantwortet!

Allgemeine Informationen - Cannabis in der Apotheke

Warum ist Cannabis aktuell so ein großes Thema in den Medien?

Derzeit ist das Thema Cannabis in den Medien omnipräsent.
Dies liegt einerseits an der offiziellen Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit, anderseits an den kontroversen Diskussionen rund um das Thema medizinisches Cannabis.
Seit dem 10.03.2017 können schwer kranke Menschen medizinisches Cannabis von ihrem Arzt verordnet bekommen. Im folgenden Erfahren Sie alles, was Sie zu medizinischem Cannabis wissen müssen.

Wie kam es zur Zulassung von Cannabis?

Die Gesetzesänderung beschäftigt sich mit der Verwendung von Cannabisblüten und Cannabisextrakten in standardisierter Qualität ausschließlich zu medizinischen Zwecken. Durch die Gesetzesänderung soll schwer kranken Patienten der Zugang zu Cannabis erleichtert werden. Patienten benötigten in Deutschland bisher eine Ausnahmeerlaubnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Die Kosten musste der Patient meist selbst tragen. Dies änderte sich zum 10.03.2017. Ärzte können ihren Patienten Cannabis, genau wie andere Medikamente, auf Rezept verordnen.
Die Krankenkassen müssen innerhalb einer Frist von maximal 5 Wochen über die Kostenübernahme für das Medikament entscheiden. Bei einer palliativen Behandlung sogar innerhalb von 3 Tagen. Nur in Begründeten Einzelfällen darf eine offizielle Ablehnung erfolgen.

Für wen bzw. wann kann ich Cannabis erhalten?

Damit ein Patient Cannabis erhält, muss der Arzt von der Wirksamkeit im vorliegenden Krankheitsfall überzeugt sein.
Vorrangig wird Cannabis bei chronischen oder neuropathischen Schmerzen, schmerzhaften spastischen Lähmungen bei Multipler Sklerose oder Querschnittlähmung, bei Chemotherapie-induziertem Erbrechen, bei Appetitlosigkeit von HIV-/AIDS-Patienten, sowie bei Epilepsie.
Grundsätzlich kann jeder Arzt (ausgenommen Zahnärzte und Tierärzte) seit dem 10.03.2017 maximal 100g Cannabis pro Person pro Monat verordnen. Zusätzlich müssen sich die therapierten Patienten verpflichten, an einer anonymen Begleiterhebung teilzunehmen. Bekannte Daten wie Diagnose, Therapie, Dosis und Nebenwirkungen werden dokumentiert und vom Arzt an das BfArM übermittelt.
Weitere Fragen und Antworten rund um das Thema Cannabis als Kassenleistung finden Sie in unserem aktuellen Thema der Woche!

Was muss der Patient tun, wenn er Cannabis verschrieben bekommen möchte?

Handelt es sich um eine Erstverordnung von Cannabis-basierten Therapien, muss eine Genehmigung der Krankenkasse vor Beginn der Leistung vorliegen.
Um diese Genehmigung muss sich der Patient mit Unterstützung seines Arztes kümmern.
Für Apotheken besteht keine erneute Prüfpflicht. Es wird jedoch empfohlen, sich bei den Krankenkassen abzusichern, damit die Kosten auch tatsächlich übernommen werden.
Liegt eine Folgeverordnung vor, kann von einer Genehmigung seitens der Krankenkasse ausgegangen werden.

Gibt es Höchstmengen für die Verschreibung von Cannabis?

Eine Höchstmenge für die Verschreibung von Cannabisblüten ist, wie bei anderen Betäubungsmitteln auch, laut Betäubungsmittelverschreibungsverordnung vorgesehen. Die Höchstmenge liegt hierbei bei 100 Gramm pro Monat und Patient.

Wie wirkt THC / Dronabinol?

Wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoffe sind die Cannabinoide. Ihre Wirkung wird über Rezeptoren im Körper vermittelt. Hierbei docken Cannabis-Wirkstoffe wie Tetrahydrocannabinol (THC)/Dronabinol oder Cannabidiol (CBD) an die zwei im Körper vorhandenen Cannabinoid-Rezeptoren (CB1 und CB2) an.
CB1-Rezeptoren befinden sich vorwiegend im Zentralnervensystem, wohingegen CB2-Rezeptoren hauptsächlich auf Immunzellen zu finden sind.
Bei THC handelt es sich um eine psychoaktive Substanz, die in das zentrale Nervensystem eingreift und menschliche Sinneseindrücke verändert. CBD hingegen hat keinen psychoaktiven Effekt. Es dämpft und reguliert die Wirkung des THC. Zusätzlich wirkt es angst- und krampflösend.
Neben den beiden Inhaltsstoffen THC und CBD enthalten Cannabisblüten noch weitere Stoffe, die die Wirkung beeinflussen können.
Zu Beginn der Therapie werden daher oftmals unterschiedliche Sorten ausprobiert, selbst wenn sich diese im Gehalt der Hauptwirkstoffe nicht deutlich unterscheiden.

Welche Form von Medizinal-Cannabis wird von Apotheken an Patientinnen und Patienten ausgegeben?

Auf Verschreibung können Patienten Medizinal-Cannabisblüten oder Cannabisextrakt erhalten. Bei den Cannabisblüten handelt es sich um getrocknete Blüten der weiblichen Cannabis-Pflanze. Die wirksamen Inhaltsstoffe sind Delta-9-Tetrahydrocannabinol und Cannabidiol. Der Gehalt der beiden Inhaltsstoffe kann je nach Sorte variieren. Bei Cannabisextrakt handelt es sich um ein Extrakt der weiblichen Cannabis-Pflanze in pharmazeutischer Qualität. Das Extrakt hat einen eingestellten Gehalt an Delta-9-Tetrahydrocannabinol. In der Apotheke wird das gewonnene Extrakt zu Kapseln oder als Tropflösung verarbeitet.

Neben diesen Rezeptur Arzneimitteln sind auch zwei Fertigarzneimittel in den Apotheken erhältlich. Der Wirkstoff Delta-9-Tetrahydrocannabinol ist als abgeleiteter Wirkstoff Nabilon in Canemes Tabletten enthalten. Nabilon wird bei durch eine Chemotherapie ausgelöste Übelkeit zur Linderung verwendet. Zur Behandlung der Multiplen Sklerose wird Sativex eingesetzt. Das Spray wird direkt auf der Mundschleimhaut angewendet.

Wie lagert man Cannabis in Privathaushalten?

Grundsätzlich sollten Arzneimittel immer gesondert gelagert werden. Kinder sollten keine Zugriff auf die Arzneien haben. Die Einnahme durch Kinder oder Personen, denen die Arznei nicht verschrieben wurde, kann zu schwerwiegenden Gesundheitsstörungen führen.

Kann ich Cannabis vorreservieren oder bestellen?

Wir können auch ohne Vorlage des Btm-Rezeptes für Sie Cannabis reservieren und bestellen!
Beachten Sie, dass das Rezept ab dem Ausstellungstag noch eine Gültigkeit von 7 Tagen hat.
Auf dem Rezept muss sowohl explizit die medizinische Hanf – Sorte (Cannabis-Sorte), als auch die Dosierung angegeben sein.