Wirkt medizinisches Cannabis bei Frauen anders?

Medizinalcannabis wirkt bei jedem Menschen unterschiedlich. Wie der Körper darauf reagiert, könnte aber auch vom Geschlecht des Patienten abhängen.

Erkenntnisse aus der ersten groß angelegten, nicht-interventionellen Umfrage, die unter medizinischen Cannabiskonsumenten in Deutschland durchgeführt wurde, liefern Hinweise darauf, dass Männer und Frauen unterschiedlich auf THC reagieren.1 Die Gründe dafür sind vielfältig.

Sehen Sie sich das originale Konferenz-Poster von Herrn Dr. Tuschy und Herrn Landschaft an:

Medizinalcannabis: Welche geschlechtsspezifischen Unterschiede gibt es?

Es besteht zum Beispiel ein signifikanter geschlechtsspezifischer Unterschied in der Dichte von CB1-Rezeptoren in verschiedenen Hirnregionen. Bei Frauen nimmt die Verfügbarkeit der Rezeptoren in bestimmten Regionen des Gehirns mit zunehmendem Alter zu. Diese Entwicklung in den Basalganglien, den limbischen Regionen, im lateralen temporalen Kortex und dem Hippocampus konnte bei Männern nicht bestätigt werden.2
Ein Rad lehnt gegen eine Wand mit Street Art in Form verschiedener Frauengesichter
Abb. 1 Ein Rad lehnt gegen eine Wand mit Street Art in Form verschiedener Frauengesichter
Zudem wird 11-OH-THC, der primäre Metabolit von THC, von Frauen und Männern unterschiedlich verstoffwechselt2.

11-OH-THC oder auch 11-Hydroxy-THC genannt, ist ein schnelllebiges Abbauprodukt des Cannabis-Wirkstoffes THC. Es wird im Körper nach der Aufnahme gebildet und ist im Gegensatz zu anderen THC-Stoffwechselprodukten danach nur wenige Stunden nachweisbar. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle kann ein Nachweis des Stoffes Hinweise geben, ob kurz vor Fahrteintritt Cannabis konsumiert wurde.3

Außerdem kann Cannabis-Konsum in der Jugend bei Frauen und Männern unterschiedliche Auswirkungen auf die Bildung von NMDA-Rezeptoren haben. Daten aus Tierversuchen deuten darauf hin, dass Frauen nach Aufnahme von THC im Jugendalter weniger dieser Rezeptoren bilden. Männer hingegen scheinen daraufhin mehr dieser Rezeptoren zu bilden.4

Blaue Korallen mit geschlechtsspezifischen Unterschieden
Abb. 2 Hellblaue und weiße Korallen mit geschlechtsspezifischen Unterschieden.
Darüber hinaus wurden geschlechtsspezifische Unterschiede in den Genexpressionsmustern in verschiedenen Hirnregionen festgestellt.5

Was bedeutet das für die Therapie mit Medizinalcannabis?

Die Analyse bestehender Literatur zeigt, dass es signifikante geschlechtsspezifische Unterschiede in der Reaktion auf die Behandlung mit medizinischem Cannabis gibt. Mögliche Gründe dafür könnten die unterschiedliche Verstoffwechselung von THC sowie Dichte und Verfügbarkeit verschiedener Rezeptoren sein. Diese Erkenntnisse können vor allem bei der Verordnung von Cannabisblüten oder -Extrakten nützlich sein, um Patienten die individuell wirkungsvollste Therapie ermöglichen zu können.6

Darüber hinaus sollten mögliche Geschlechtsunterschiede bei der Behandlung mit Medizinalcannabis bei der zukünftigen Analyse von Daten aus klinischen Studien und Umfragen berücksichtigt werden.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Auf dem Bild sind Cannabisblüten mit unterschiedlichen Cannabinoiden auf einem weißen Tisch zu sehen, sowie ein Glas, das mit aufgekochten Cannbisblättern gefüllt ist.

Weitere Cannabinoide

Abgesehen von THC und CBD kommen in Cannabis noch über 100 weitere Wirkstoffe, sogenannte Phytocannabinoide, mit medizinischem Potenzial vor. Für einen möglichst nützlichen Entourage-Effekt enthalten

Weiterlesen »
Auf dem Bild sind Buddha-Statue, eine Teekanne und eine Hanfpflanze im Hintergrund dargestellt.

Was ist medizinisches Cannabis?

Das Endocannabinoid-System des menschlichen Körpers spielt eine wichtige Rolle für diverse interne Regulierungsvorgänge. Die Wirkstoffe der Cannabispflanze wirken auf die Rezeptoren des Systems und sind

Weiterlesen »
Auf dem Bild zu sehen ist eine blaue Nervenzelle.

Das Endocannabinoidsystem (ECS)

Unser Körper synthetisiert Cannabinoide.
Menschliche Körper sind komplexe Systeme aus Haut, Knochen, Organen und Muskeln. Im Inneren sind verschiedene Prozesse daran beteiligt, das empfindliche Gleichgewicht

Weiterlesen »

Interessieren Sie sich für Cannabis-Produkte?

Eine Cannabisblüte und drei Aufbewahrungsbehälter für Medizinalcannabis mit Logo der Cannabis Apotheke auf weißem Marmor

Verfügbare Cannabisblüten in Deutschland

Finden Sie alle in Deutschland verfügbaren Cannabisblüten mit nur einem Klick. Diverse Filteroptionen geben Ihnen die Möglichkeit, Produkte je nach Genetik, Hersteller/Lieferant, Kultivar, enthaltene Terpene oder Herkunftsland zu finden.

Apothekerflasche aus Braunglas mit geschliffenem Glastiegel und Logo der Cannabis Apotheke

Cannabisextrakte in Deutschland

Die Übersicht zeigt Ihnen alle in Deutschland erhältlichen Cannabisextrakte. Filtern Sie Ihre Suche nach Genetik, Hersteller/Lieferant und erfahren Sie mehr über die Kultivare, Herstellungsmethode oder verwendetes Trägeröl.

[1] Schmidt-Wolf, G., & Cremer-Schaeffer, P. (2021). Three years of cannabis as medicine-preliminary results of the survey accompanying the prescription of medical cannabis in Germany. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz, 64(3), 368-377.

[2] Calakos, K. C., Bhatt, S., Foster, D. W., & Cosgrove, K. P. (2017). Mechanisms underlying sex differences in cannabis use. Current addiction reports, 4(4), 439-453.

[3] Die wichtigsten Cannabis-Werte THC, THC-COOH, 11-OH-THC. Online unter https://www.mpu-vorbereitung-beratung-leverkusen.de/mpu-cannabis-thc-thc-cooh-11-oh-thc/ (29.11.2022).

[4] Zamberletti, E., Prini, P., Speziali, S., Gabaglio, M., Solinas, M., Parolaro, D., & Rubino, T. (2012). Gender-dependent behavioral and biochemical effects of adolescent delta-9-tetrahydrocannabinol in adult maternally deprived rats. Neuroscience, 204, 245-257.

[5] Zuo, Y., Iemolo, A., Montilla-Perez, P., Li, H. R., Yang, X., & Telese, F. (2022). Chronic adolescent exposure to cannabis in mice leads to sex-biased changes in gene expression networks across brain regions. Neuropsychopharmacology, 1-10.

[6] T. Tuschy, A. Landschaft (2022): Sex Differences in Cannabinoid Therapy – Literature Review.

Wir ziehen um!

Für Versandkunden ändert sich nichts. Die Postfachadresse bleibt bestehen.

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund des Umzuges am 30. und 31. Januar geschlossen haben.

Am häufigsten gestellte Fragen

Senden Sie uns eine Kopie Ihres Rezeptes über unser Reservierungsformular und versenden Sie Ihr Original-Rezept per Einschreiben über die Deutsche Post an unsere Postfachadresse:

Apotheke LUX 99
50426 Köln 

Anhand der Rezeptkopie bereiten wir Ihr Cannabis-Medikament vor und sobald Ihr Rezept in unserer Filiale eintrifft, rufen wir Sie an, um einen genauen Liefertermin für Ihr Paket zu vereinbaren.

Wenn Sie Ihr Rezept – wie empfohlen – per Einschreiben verschickt haben, können Sie deren Lieferstatus jederzeit auf der Seite der deutschen Post verfolgen.
Sollte das Rezept bereits zugestellt sein, rufen wir Sie schnellstmöglich an, um Ihren Wunsch-Liefertermin zu vereinbaren.

Bis zu einem Betrag von 500€ erhalten Sie von uns eine Rechnung*, die Sie ganz bequem innerhalb von 14 Tagen überweisen können.
Als weitere Zahlungsoption bieten wir zudem das Lastschriftverfahren an. Liegt der Betrag über 500 €, ist ein Kauf nur per Vorkasse möglich.
Übernimmt Ihre private Krankenkasse die Kosten für medizinisches Cannabis, rechnen wir gerne direkt mit der Krankenkasse ab.

Login

Melden Sie sich an, um Sorten zu bewerten oder im Cannabis Forum beizutreten.  

Hallo!

Teile Sie uns mit, was Ihnen am Herzen liegt! Wir haben immer ein offenes Ohr. 

Strong Testimonials form submission spinner.
Wird nicht veröffentlicht. (Alle Felder sind Pflichtfelder.)
Wird nicht veröffentlicht.
Wir sind dankbar für jeden Stern.
rating fields

Rückruf Service

Füllen Sie bitte das Formular aus und wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück.

* Pflichtfelder